Nullenergiehaus – Energieautarkes Haus – Nullenergiehäuser

Start

Bauen Sie mit uns Ihr günstiges Energiesparhaus als "Nullenergiehaus aus Polen

 

Warum ein Nullenergiehaus?

Passivhaus ade…
Es gibt zahlreiche Gründe für Sie, sich in diesen Zeiten für ein Nullenergiesparhaus oder Nullenergiehaus zu entscheiden: Zu ihnen zählt das wachsende Bewusstsein für den Umweltschutz und das Wissen um die schwindenden Ressourcen. Ein Nullenergiehaus hat gegen über einem Passivhaus sehr viele Vorteile.

Allerdings bietet ein polnisches Energiesparhaus auch und gerade in Zeiten wirtschaftlicher Schwierigkeiten Vorteile, da es ebenso viel Energie herstellt, wie es verbraucht. Das bedeutet, dass Sie als Nullenergiehaus Bewohner sich nicht den Kopf über steigende Strom- und Energiepreise zerbrechen müssen. Da diese vor allem auf die Ressourcenknappheit zurückzuführen sind, ist die Tendenz der Teuerung stark steigend. Im Nullenergiehaus können sich entspannt zurücklehnen, wenn die Energiepreise durch die Decke gehen. Ein Nullenergiehaus bei der Gebädeplanung zu berücksichtigenn erwirkt hier eine sinnvolle und ökonomische Lösung.

Wie finde ich weitere nützliche Informationen zum Nullenergiehaus?

Sie haben nach einem Nullenergiehaus im Internet gesucht um zukünftig Energie zu sparen?
Sie möchten die Vorteile vom Nullenegiehaus im Vergleich zu einem Passivhaus erfahren?

Ein Nullenergiehaus enthält übrigens auch oft folgende Schreibweisen bzw. Bezeichnungen oder Suchtherme die Ihnen bei Ihrer Recherche nach einem Nullenergiehaus helfen könnten:

  • 0 Energiehaus
  • Null Energiehaus
  • Null Energie Häuser
  • Nullenergiehäuser
  • Null Energie Sparhaus
  • Passivhaus
  • Plusenergiehaus
  • Energieautarke Häuser
  • Energiesparhaus
  • Energiesparhäuser

Wie gewinnt ein Nullenergiehaus Strom?

Photovoltaik in Aktion

Ein Nullenergiehaus bzw die Nullenergiehäuser erzeugen selbst Strom.

Wie funktioniert eine Photovoltaik Anlage?
Dazu benötigen Sie eine Fotovoltaikanlagen (Photovoltaik Anlagen), die auf das Nullenergiehaus montiert werden: Auf dem Dach fängt ein Nullenergiehaus die Sonnenstrahlen ein und verwandeln sie in Strom. Nullenergiesparhäuser können aber auch mit sogenannten Blockheizkraftwerken ausgestattet werden, die Strom in größeren Mengen erzeugen können, oder mit kleinen Windkraftanlagen in Außenbereich beim Nullenergierhaus.

Der so entstandene Nullenergiehaus Strom wird vom Energiehaus aus in den Stromkreis eingespeist und vergütet. Da das Nullenergiehaus nicht mehr Strom benötigt, als als herstellt, müssen Sie als Besitzer nicht extra bezahlen und schonen gleichzeitig mit einem Nullenergiehaus die Umwelt da Sie Energie sparen. Unter den gegeben Umständen können Sie den im Netz eingespeisten Strom an den Energiebetreiber verkaufen. Mit dem Nullenergiehaus ist dadurch ein Zusatzeinkommen möglich.

Warum braucht ein Nullenergiehaus gegenüber einem Passiv so wenig Strom?

Die Heizkosten vom Nullenergiehaus machen in den meisten Häusern einen großen Anteil an den Energiekosten aus. Nullenergiesparhäuser sind so gut wärmegedämmt, dass sie Wärme überdurchschnittlich gut halten können. Gleichzeitig bewirkt das bauliche Konzept der Energiesparhäuser, dass sie Wärme sehr gut aufnehmen können. Mit einem Nullenergiehaus werden Sie wohlige Wärme genießen können.

Dazu werden im Nullenergiehaus große Fensterflächen in das Nullenergiehaus eingebaut, die nach Süden ausgerichtet sind, um optimal die Kraft der Sonne für das Nullenergiehaus zu nutzen. Wenn Sie ein Nullenergiehaus bauen, müssen Sie darauf achten, dass diese Fenster nicht im Schatten liegen, ansonsten wird das Nullenergiehaus nicht seine gewünschte Effizienz erreichen.

  • Ein weiteres Merkmal für ein Nullenergiesparhaus sind die im Verhältnis zum Gesamtvolumen des Hauses relativ kleinen Außenflächen: Da diese Wärme abgeben, kühlen sie das Haus schneller aus, je größer sie sind.
  • Strom sparend wirkt auch die Lüftungsanlage: Wenn Sie auf ausgezeichnete Wärmedämmung bei Fenstern, Türen, Dach und Außenwänden beim Energiesparhaus achten, sollten Sie Ihre Frischluft nicht durch das Öffnen von Fenstern erhalten. Nullenergiesparhäuser werden daher oft mit Lüftungsanlagen versehen. Diese können sogar zusätzlich Wärme erzeugen, wodurch das wohnen zum Genuss wird.
  • Eine solche hocheffiziente Nullenergiehaus Anlage ist beim Einbau in Energiesparhaus nicht ganz billig.

Allerdings werden Sie schnell bemerken, dass Sie Ihnen ein Nullenergiehaus starke Ersparnisse einbringt. Wegen der hohen Installationskosten die für ein Nullenergiehaus notwengig sind, haben die KfW Förderbank, Länder, Gemeinden und auch einzelne Energieversorger beschlossen, geplante Energiesparhäuser und die nachträgliche Aufrüstung wenig energieeffizienter älterer Gebäude zu fördern. So wird sich ein Nullenergiehaus für Sie schnell rentabel machen.

Bauen Sie jetzt mit uns Ihr günstiges Nullenergiesparhaus!

Informationen Nullenergiehaus

Das Nullenergiehaus / energieautarke Haus

Passivhaus Nullenergiehaus

 Mit einem Nullergiehaus wird das Wohnen zum Erlebnis

Vorteile von einem Nullenergiehaus gegenüber einem Passivhaus:

  • Ein Nullenergiehaus ist durch geringere Betriebskosten billiger im Unterhalt im Vergleich zu einem Passivhaus
  • Mit einem Nullenergiehaus haben sie auch Null Heizkosten
  • Sie sind mit vergleichen mit einem Passivhaus mit dem Nullenergiehaus unabhängig von den kontinuierlich steigenden Energiepreisen
  • Mit den überschüssigen Strom, den Sie durch ein Nullenergierhaus mit einer Photovoltaik Anlage produzieren, können Sie sich ein zusätzliche Einkommen schaffen
  • Wer ein Nullenergiehaus bauen möchte, kann von der KfW Bank eine Förderung  zu guten Konditionen erhalten

Was versteht man unter „Nullenergiehaus“, bzw. "energieautarkem Haus"?

Ein Energiesparhaus als Nullenergiehaus produziert seine Energie und seinen Strom selbst. Deswegen wird es auch als "Energieautarkes Haus" bezeichnet. Energieautarke Energiesparhäuser sind die modernsten Häuser der Fertighaus Bauweise. Wenn Sie richtig ökologisch bauen wollen dann entscheiden Sie sich für eine Null Energiesparhaus aus Polen!

Das Nullenergiehaus – Was ist das?

Das Nullenergiehaus ist eine technische Weiterentwicklung eines Passivhauses. Es weist im Jahresmittel eine ausgeglichene Bilanz zwischen zugeführter Energie für Heizung, Warmwasser , Hilfs- und Haushaltsstrom und der am Gebäude z.B. über Solarkollektoren selber erzeugten Energie auf. Unsere PAB Passivhäuser zeichnen sich durch besonders hohe Behaglichkeit bei sehr niedrigem Energiebedarf aus. Das wird vor allem durch unsere passiven Komponenten (u.a. Passivhaus Fenster, luftdichte Gebäudehülle, besonders gute Wärmedämmung, kontrollierte Wohnraumbe- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und konsequenter Nutzung regenerativer Energien, wie z.B. mittels Erdkollektor oder thermischer Solaranlage) erreicht.

Ein energieautarkes Haus (Nullenergiehaus) weist im Jahresmittel ebenfalls eine ausgeglichene Bilanz zwischen zugeführter Energie für Heizung, Warmwasser , Hilfs- und Haushaltsstrom und der am Gebäude z.B. über Solarkollektoren selber erzeugten Energie auf. Lediglich wird beim energieautarken Haus versucht, die Energie, die beim Hausbau verbraucht wurde, ebenfalls wieder aufzubringen. Das nennen wir ökologisches Wohnen mit einem Nullenergiehaus.

Jedes PAB Nullenergiehaus oder energieautarke Haus ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. Rein äußerlich unterscheiden sich Passivhäuser, Nullenergiehäuser und auch energieautarke Häuser von konventionellen Häusern durch die Installation von Solarkollektoren. Die individuelle Architektur wird dadurch aber kaum beeinträchtigt.

In Zahlen ausgedrückt heißt das:

Ein Passivhaus benötigt für die Beheizung bei üblicher Nutzung nicht mehr als 15 kWh (entspricht ca. 1,5 Liter Öl oder 1,5 Kubikmeter Erdgas) pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr. Das entspricht einer Einsparung von mehr als 90 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Verbrauch in bestehenden Wohngebäuden. Sie sehen also, dass sich ein Nullenergiehaus deutlich lohnt.

Zum Vergleich: Ein Neubau nach gesetzlicher Vorschrift (EnEV) benötigt immer noch 7-10 Liter Öl je Quadratmeter Wohnfläche und Jahr.

Um nun den geringen, restlichen Energieaufwand aufbringen zu können, wird über eine Photovoltaikanlage Strom erzeugt, welcher in das öffentliche Netz eingespeist und vergütet wird. Es muss also genau die Menge an Strom erzeugt und in das öffentliche Netz eingespeist werden, die das Gebäude für die Nachheizung, Warmwassererzeugung und den sonstigen Stromaufwand benötigt. Je nach Größe der Photovoltaikanlage oder Solaranlage kann auch mehr Strom erzeugt und in das öffentliche Netz der Stromanbieter geleitet werden. Ist dies der Fall kann über Jahre gesehen ein energieautarkes Haus erreicht werden, die auf besonderen Wunsch auch von Pab angeboten werden können.

Nullenergiesparhaus


Für unsere Nullenergiehäuser oder energieautarken Häuser, genauso wie für unsere Passivhäuser erhalten Sie als staatliche Fördermittel von der KfW Bank je Wohneinheit einen Kredit bis maximal 50.000,- €    (100 % Auszahlung) zu günstigen Konditionen.


Weitere Informationen was ein Niedrigenergiehaus ist und über dessen finanzielle Förderung (KfW Bank) erhalten Sie unter www.kfw.de.

Nullernegiehaus von Varioplan

Sie planen ein Nullenergiehaus zu bauen und ohne hohe Nebenkosten zu wohnen? Wir empfehlen hier eine Beratung vom Fachmann. Gerne können Sie uns anschreiben wenn Sie weitere Fragen zum Thema Nullenergiehaus, Passivhaus oder zu den verschiedenen Gebäude Typen haben.